Schlagwort: Systemische Methoden

Liebe Leserinnen und Leser,
wir von system worx möchten in naher Zukunft einen gemeinschaftlichen Service in Form wöchentlicher systemischer Inspiration starten.

Gemeinschaftlich heißt in diesem Kontext, dass diese Form der „systemischen Post“ ein Service wird, bei dem auch andere Netzwerker Ihre Beiträge beisteuern und Interessierte mit Ihrem Wissen und Ihrer Erfahrung beschenken können.

Die Frage „Was ist eigentlich systemisch?“ kann sehr abstrakt beantwortet werden. Das neue Format soll es konkret und greifbar machen, indem die wöchtenlichen Emails mit folgenden Inhalten gefüllt werden:

  • Eine Anwendungsstory, die zeigt, wie jemand durch systemisches Denken und Handeln erfolgreicher in seiner Rolle ist
  • Ein Profil eines systemisch arbeitenden und lebenden Praktikers
  • Ein Buchtipp oder Hinweis auf einen interessanten Artikel
  • Möglichkeit für Leser, Resonanz und Wünsche zu Themen zu geben

Es wird darum gehen, wie wir in all unseren Rollen durch systemisches Denken, Konzepte, Interventionen zu einer besseren Version unserer Selbst werden können.

Wir wollen gemeinsam mit Euch verstehen, wie im Kontext von Organisationsrollen …

  • Berater besser beraten
  • Organisationsentwickler besser Organisationen entwickeln
  • Trainer besser trainieren
  • Projektleiter besser Projekte leiten
  • Teamleiter besser Teams leiten, Manager besser agieren
  • Geschäftsführer besser ihre Geschäfte führen
  • Mitarbeiter besser mitarbeiten, Verkäufer besser Verkaufen

Wir wollen gemeinsam mit Euch verstehen, wie im Kontext von Privatrollen …

  • Mütter und Väter besser mit ihren Kindern umgehen
  • Freunde bessere Freunde werden
  • Partner bessere Partner werden
  • Sportler besser ihren Sport ausüben
  • und und und…

Jetzt möchten wir Euch fragen, welchen Namen ihr dieser „systemischen Inspiration“ geben würdet.

Unsere Umfrage findet ihr unter folgendem link:

http://www.system-worx.de/institut/component/content/article/34-seminare/274-systemische-post.html

Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Freikarte für den Biographiefaktor-Kongress am 6. & 7. Mai 2016.
Wir berücksichtigen alle Meldungen auf unserer Webseite, die bis zum 17. April bei uns eingehen.

Nähere Informationen zum Kongress findet ihr unter: www.biographiefaktor.de

Wir freuen uns über Eure Antworten und wünschen Euch viel Erfolg beim Gewinnspiel!

Euer Markus Schwemmle

Systemische Inspiration live

Wie gelingt die Fortsetzung einer guten Beziehung? Vielleicht interessiert  das ja viele von uns… 😉 Das Rezept dafür ist eine fortgesetzte Anknüpfung an die Leidenschaft und Passion der Vergangenheit. Und das gelingt besonders durch die Kombination von Bekanntem mit Neuem. So bleibt die systemische Peergroup nun seit bereits 10 Jahren aktiv und wach. Und für unser 7. Symposium hatten wir wieder einen besonderen Gast bei uns, bei dem ich mich öffentlich an dieser Stelle noch einmal bedanken möchte: Rainer Schwing. Die meisten, die in unserem Berufsfeld der systemischen Beratung tätig sind, kennen ihn. Vor allem durch sein Lehrbuch („den Schwing“), den fast jeder in seinem Bücherregal stehen hat (und hoffentlich auch liest). Wer das überprüfen will, hier der Link zu Buch: Systemisches Handwerk. Werkzeug für die Praxis

Was ist denn die Leidenschaft und Passion in der Peergroup München? Für mich ist der Funke, die Freude am gemeinsamen Lernen. Eine Lernkultur, die vor allem unter Kollegen dann gut funktioniert, wenn Neugier und Offenheit auf kollegiale Begeisterung für ein Thema stößt. Ich habe viel dieser drei Zutaten gesehen. Das Resultat ist eine fast spielerische Lernfreude unserer Teilnehmer/innen. Und dann kam Rainer Schwing mit seinem ihm eigenen „leichten Tiefgang“. Zunächst paradox, aber für mich jedenfalls spürbar. Und neben der Freude am systemischen Arbeiten, die er wunderbar vermittelte, blieb einfach auch was hängen: CARE, SEEKING & PLAY als wesentliche emotionale Gestaltungsfelder systemischer Beratungsarbeit, die dafür sorgen, dass sich Beratungssuchende zunächst gut aufgehoben fühlen, sich neugierig erkundend auf den Weg machen und spielerisch beginnen, neue Möglichkeiten zu erkunden. Darum geht es eben auch in unserem Geschäft. Wer mehr Hintergrund zum nachlesen möchte, der findet die meisten Unterlagen unserer Referenten hier in unserer Mediathek. Der Film ist noch nicht ganz fertig, wird aber sobald er geschnitten ist ebenfalls in unserer Mediathek veröffentlicht.

Hier der Link zur Rückschau des Symposiums 2016: http://blogs.system-worx.de/unternehmen/ruckschau-symposium-2016/

Wir nutzen dieses mal aber nur eine kurze Verschnaufpause, um uns auf unseren nächsten Kongress 2016 vorzubereiten. Mit Bernd Schmid werden wir in München den Biographiefaktor Kongress durchführen. Wir bieten Beratungsmethoden, Konzepte und persönliche Einsichten rund um das Thema Biographie.

Hier der Link zum Biographiefaktor Kongress am 6./7. Mai 2016: http://www.system-worx.de/institut/seminare/biographiefaktor-kongress.html

Und wir werden einen Tag vorher wieder einen Vorkongress veranstalten. Bernd Schmid wird an diesem Tag zum letzten Mal in seine Art und Weise der Arbeit mit seelischen Leitbildern einführen.

Hier der Link zum Vorkongress Seelische Leitbilder mit Bernd Schmid am 5. Mai 2016: http://www.system-worx.de/institut/seminare/vorkongress-innere-bilder.html

Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit euch…

Übung macht den Meister

In meiner Arbeit als Berater geht es immer wieder darum, ganze Organisationen und auch Personen (in der Regel Führungskräfte zu qualifizieren). Die Erwartungen sind hoch, insbesondere an gute Fachkräfte, die zu Führungskräften werden. Sie sollen dann gleich das ganze Führungshandwerk beherrschen. Die Vorstellung ist, dass eine Ausbildung funktioniert wie Instant-Kaffee: Ein Löffel Pulver auflösen – und schon geht’s. Ab in ein Führungsseminar und schon klappt’s auch mit der Führung. Aber so funktioniert Lernen leider nicht. Mein Fahrlehrer sagte zu mir: Erfahrung kommt von Fahren. Und so ist es auch mit dem Lernen sozialer Fähigkeiten. Was hat das für Auswirkungen auf die Ausbildung von Führungskräften, Beratern und Coaches? Lesen Sie weiter…

Weiterlesen