Kategorie: Veranstaltung

Since 2016 I host the INOC community. INOC stands for
International Organizational Development & Coaching.

But what is INOC?

It is a community of internationally minded professionals who want to net-work across boarders. We formed a core team, that continuously worked on the idea of a learning event rather than just another conference. For our event on November 10-11, we want to invite real participants and not only people who want to consume.

Everyone is invited who already is active in the field of OD & Coaching. This year we have three perspectives:

  1. Intercultural encounter: Of course, we want to use the fact, that we come from different cultural backgrounds. We let you experience state-of-the-art interventions to become a net-working group of professionals right in the beginning…
  2. Roots of Organizational Development: Our field of OD & organizational coaching has cultural based roots: We all work based on a heritage of different „schools“ from different national and therefore cultural backgrounds. Not only will we show these roots but we want you to **become more effective in your daily work** by being more aware of these roots and **learn from each other’s backgrounds**. We also invited **John Scherer** as an expert in this matter as a wonderful inspiring key note speaker.
  3. Return of the autocrats: This is a rather provocative and thought-provoking topic. We all see currently in society  but also in leadership or organizational worlds the rise of **autocratic or even dictatorial patterns**. Tackling them requires collective learning & intelligence. The question is, how to deal with these tendencies professionally and we will address these issues with a reflexive format…

If you are an internationally minded OD & coaching professional, we want YOU for these two days. Here is a video message for you:
https://youtu.be/5WLONsyXzn8

One last note: Our INOC network has no profit interests. We want network & learning. That’s why INOC is not a classic organization but an initiative of professionals. The cost for you as participants will help you to finance the expenses of the meeting itself but will not generate profit. We all carry our own travel expenses. We rather want to become a international movement without bureaucratic boundaries.

We also created a SLACK channel to get in touch with you even before the conference. Please join here: https://inocmeeting2017.slack.com/join/shared\_invite/MjEyMzgyMTk4MTk5LTE0OTk4NDY0NDEtZGJlYmE1NWQwZg

Now, I am looking forward to see you soon…

Here is the link to our INOC website & registration: http://www.inoc-network.org/portfolio/inoc-meeting-2017/

Gerade heute war es in den Nachrichten: Der Uber-Chef und Gründer Travis Kalanick nimmt sich eine „Auszeit“. Er hat sein Unternehmen tief geprägt. Eine „Bad Boy“ Kultur sei entstanden. Er übernimmt die Verantwortung und geht. Für unbestimmte Zeit. Um den Tod seiner Mutter zu betrauern und „an sich selbst zu arbeiten.“ Ich möchte den Menschen nicht kritisieren. Ich kenne ihn nicht persönlich und wir haben mit Uber bisher keine geschäftlichen Kontakte. Das Beispiel macht aber die Auswirkungen und die Tragweite von Kultur deutlich, zeigt wie Schlüsselpersonen die Kultur prägen. Die Schlüsse und Maßnahmen, die Uber unternimmt zeugen aber davon, dass sie keine Erfahrung mit Kulturentwicklung haben. Mehr davon in diesem Artikel.

Weiterlesen

Liebe Leserinnen und Leser meines Blogs. Heute möchte ich euch auf eine besondere Veranstaltung unseres Partnerinstitutes isb in Wiesloch aufmerksam machen. Das Pionierlabor ist ein Forum von Praktikern für Praktiker.
Es steht unter dem Motto: „Wege bereiten und Kultur in fremden Gebieten entwickeln und integrieren.“ Euch erwarten im wunderbaren Winzerhof Rauenberg Projektbeispiele, Dialogformate und isb Kultur, sowie feines Essen mit einem Drei-Gänge-Menü am Freitag Abend (inklusive).
Das Pionierlabor findet am 14. & 15. Juli 2017 statt.
Hier geht’s direkt zur Veranstaltung: [https://www.isb-w.eu/de/entwickeln/projekte/isb\_pionierlabor.php]

Jetzt ist er da und online: Der Film zum Symposium 2015. Für alle die das noch nicht kennen: Jedes Jahr veranstalten wir einen Kongress bei dem Kollegen für Kollegen systemische Interventionen zum direkten Lernen und Ausprobieren in Workshops anbieten. Die wertschätzende Lernkultur und die Möglichkeit sich zu vernetzen sind wesentliche Elemente. Und wir organisieren immer eine Keynote als Abschlusshighlight der Veranstaltung bevor das Abendessen beginnt. In diesem Jahr hat uns Dr. Lothar Malkwitz auf eine Reise mitgenommen: Der Seele nach Denken. Jetzt könnte mancher Leser denken, dass sich da ein Schreibfehler eingeschlichen hat, aber es ist wirklich so gedacht wie es geschrieben steht: Mit einem großen „D“. Lothar Malkwitz hat eines geschafft: Uns alle nach-denklich werden zu lassen und uns unseren eigenen Seelen näher sein zu lassen… Eine Reflexion dazu in diesem Blogartikel…

Weiterlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

hier ein Veranstaltungshinweis Ende Januar in München:

Das 10. DBVC Dialogforum 2015 findet vom 30.–31.01.2015 im Haus des Stiftens in München (Landshuter Allee 11) statt. Das Thema der Veranstaltung lautet „Gesellschaftliche Verantwortung und Coaching“. Eingeladen sind VertreterInnen aus Unternehmen, die das Thema Coaching verantwortlich betreuen, und DBVC-Mitglieder.

Hier der Link auf die DBVC-Seite:

http://www.dbvc.de/dialogforum-2015/einladung.html

Zum zweiten mal in der Geschichte unseres Beratungsunternehmens führen wir nun im Sommer 2013 die sogenannte „Summer School“ durch. Damit ist aus einer guten Idee so etwas wie eine Tradition geworden. Die Grundidee ist: Für 3 Tage kommen alle Beraterinnen und Berater aus dem Partnerkreis nach München und wir lernen von- und miteinander. Jeder Teilnehmer bringt etwas mit was ihn oder sie im vergangenen Jahr inspiriert hat und so entsteht ein Programm aus lauter inspirierenden Teilen. Ich möchte das Ergebnis vorweg nehmen: Die Tiefe unserer kollegialen Beziehungen und die Qualität der Inhalte haben meine Vorstellungen davon, was möglich ist, weit übertroffen – und ich traue allen Beteiligten eine ganze Menge zu. Das Konzept des gegenseitigen Vertrauens hat sich in vielerlei Hinsicht gelohnt, auch wenn Freiwilligkeit und Selbstverantwortung auch Raum für Ent-täuschung lassen. Viele von uns wurden füreinander in ungeahnter Art und Weise sichtbar und das war überwältigend. Als Beratergruppe haben wir dabei an viel Qualität gewonnen. Am ersten Tag sind wir allerdings von unserem Vorhaben in einer Art abgewichen: Wir haben uns einen „externen“ Trainer engagiert: Unser Dank an Dich lieber Edgar. Das Ziel: Etwas von der Kunst zu lernen, die unsere Worte und Konzepte auf Flipchart Papier bannt. Und dabei haben wir auch Ungeahntes gelernt und sind miteinander einen riesigen Schritt weiter gekommen.

Weiterlesen

Wir waren besorgt, als Harry in diesem Jahr erstmalig aufgrund seines Gesundheitszustandes ein Seminar zum Gesundheitsbild in München abgesagt hat. Mittlerweile sind wir alle froh, dass sich sein Gesundheitszustand wieder deutlich gebessert hat und wieder ganz „der Alte“ ist. Schön vor allem deshalb, weil wir uns sehr auf ein Seminar freuen, das wir am 7. und 8. Juni 2013 erst- und einmalig veranstalten:

Der Traum vom gelingenden Leben

7. Juni Beginn 14 Uhr bis 8. Juni Ende 16 Uhr

In diesem Seminar hat Harry eine andere Seite seiner langjährigen Tätigkeit ausgebaut und verarbeitet. Viele von euch kennen schon das Modell vom „Traum vom gelingenden Selbst“ und vom „Ich-Haus“, die er im Gesundheitsbild Seminar vorstellt. Harry beschreibt das Ziel dieses Seminars so:

„Das Leben jedes Menschen ist ein „Gesamtkunstwerk“, das laufend beurteilt wird, ob es gelingt. Was geschieht, wenn es durch Krankheit oder Sterben unterbrochen wird? Was ist noch zu tun, um am Ende des Lebens sagen zu können, ob es gelungen ist? Kriterien sind der Umgang mit sich selbst und mit den Menschen der Umgebung, die  im Laufe des Lebens wichtig geworden sind.“

Wir haben noch Plätze für dieses Seminar frei. Wenn ihr euch dafür interessiert, dann meldet euch bitte zügig unter folgendem Link dafür an:
http://www.system-worx.de/institut/component/seminar/?task=3&cid=84

Wir freuen uns auf Harry und das Seminar mit den Teilnehmern.
Herzliche Grüße,
Markus Schwemmle

Am 12. Januar 2013 haben wir das Kalenderjahr wieder mit unserem Symposium der systemischen Peergroup in München gestartet. 12 praktische Workshops von Kolleginnen und Kollegen waren schon inspirierend und Bernd Schmid war als Key Note Speaker ein schöner und wertschätzender Abschluss der Veranstaltung. Den Film zum Symposium und die Downloads der Handouts finden Sie auf unserer Institutswebseite: http://www.system-worx.de/institut/

Und wenn Sie nächstes Jahr dabei sein möchten: Das 5. Symposium veranstalten wir am 11.01.2014.

  • 1
  • 2